Wahlkreis

Wahlkreis
Frechen Kerpen Hürth

Frechen

Die Stadt Frechen wurde urkundlich im Jahr 877 erstmalig erwähnt. Zahlreiche Bodenschätzen, wie Braunkohle, Quarzsand und Ton haben ihre Wirtschaft und Geschichte lange Zeit geprägt. Besondere Bekanntheit haben dabei die zwischen 1500 und 1650 erzeugten Bartmannskrüge, die heute immer noch in zahlreichen Museen weltweit bewundert werden können. In den letzten Jahrzehnten hat Frechen sich zu einem modernen Wirtschaftsstandort und attraktiven Wohnort weiterentwickelt. Heute leben hier auf ca. 45 Quadratkilometern über 53.000 Menschen.

Kerpen

Die Stadt Kerpen wurde erstmals im Jahr 871 urkundlich erwähnt. Ihre Geschichte ist geprägt durch Braunkohletagebau, der noch heute im direkten Umkreis des Stadtgebiets sichtbar ist. Als Geburtsort Adolph Kolpings trägt Kerpen den Beinamen Kolpingstadt. Auf ca. 114 Quadratkilometern leben hier heute über 68.000 Menschen. Kerpen ist damit die größte Stadt des Rhein-Erft-Kreises.

Hürth

Teile der Stadt Hürth wurden urkundlich erstmalig im Jahr 898 erwähnt. Der Abbau von Braunkohle war lange Zeit prägend für die Stadt. Etwa ein Drittel der Stadtfläche wurde stückweise abgebaggert. Diese Bereiche sind mittlerweile zu Naherholungsgebieten und aufgeforsteten Wäldern geworden und die Stadt Hürth hat den Strukturwandel hin zu einem modernen Industrie- und Medienstandort absolviert. Heute leben hier auf ca. 51 Quadratkilometern über 60.000 Menschen.